InfraRotMedien profile image InfraRotMedien

Reschke, Spiegel, ZDF: Bezahlt, nicht gekauft

Wussten Sie schon, dass die ARD-Intendantengehälter gar nicht so hoch sind, wie sie erscheinen? Dass der Bund der Steuerzahler eine verdeckte Agenda verfolgt? Dass Journalist Hubert Seipel Geld aus Russland bekommen hat?


Wussten Sie schon, dass die ARD-Intendantengehälter gar nicht so hoch sind, wie sie erscheinen? Dass der Bund der Steuerzahler eine verdeckte Agenda verfolgt? Dass Journalist Hubert Seipel Geld aus Russland bekommen hat? Die besten Investigativ-Journalisten der Republik rasten nicht. Beim Reschke Fernsehen allein sind es 74 Leute, die an einer Folge mitarbeiten. Um ihnen, zum Beispiel, Julian Reichelts private Chat-Nachrichten zu präsentieren. Links liegen bleiben dabei völlig uninteressante Themen wie massive Verschmutzung des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs mit DNA-Resten und deren Vertuschung durch die EU-Arzneimittelbehörde. Oder die geheime bezahlte Kooperation des deutschen Spionagedienstes mit den Journalisten. Wen soll schon interessieren, wie groß der BND-Fußabdruck in der „freien Presse“ ist? Über wichtiges und unwichtiges bei der medialen Themenauswahl - der InfraRot-Kommentar mit Ivan Rodionov.


audio-thumbnail
Reschke Spiegel ZDF
0:00
/1006.561

InfraRotMedien profile image InfraRotMedien
Beitrag der Redaktion